Zurück zur Auswahl Musiker        Zurück zu: zurueck zur Startseite      

B. Ashra & Ricky Deadking / Morphon / Psychotikum


B. Ashra - Open The Door neu

Puuh, das war mal wieder eine Herausforderung. Als ich die -Open The Door- das erste mal gehört hatte, gab es verschiedene Reaktionen bei mir. Alles von "Oh Gott, was ist das denn??" bis zum kurzen und begeistertem "Wow" habe ich alles durchlebt ;-)
Und nun stellt sich bestimmt die Frage, was für welches Stadium steht? Also bei einigen Passagen der beiden Tracks "Magic Voyage" und "Karlaphonia" hab´ich sparsam geguckt und gedacht "was ist das denn??" denn da war ich ehrlich gesagt ein bißchen irritiert, während ich von den kernigen Techno-Rhythmen bei "Open The Door" richtig angetan war. Das waren Anfangs die markantesten und auffälligsten Momente. Mittlerweile ist das "Gesamtpaket" bei mir eine Einheit geworden, die doch von der allgemeinen elektronischen Musik deutlich abweicht.
Gut, wer sich auf die Sachen von Bert Olke alias B. Ashra einlässt, muss wissen, das da so einiges auf den Hörer zukommen kann - und wird! Aber mit zunehmender "Eingewöhnungszeit" finde ich immer mehr Gefallen an der -Open The Door- , .... was man an dem Titel eigentlich auch anders verstehen kann - wie mir gerade einfällt. Dem geneigten Hörer kommen hier nämlich verschiedene EM-Stile entgegen, deren Kombination nicht gerade alltäglich ist. Aber gerade dieser Zustand scheint der Reiz bei Bert Olke zu sein.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass die -Open The Door- ein wenig polarisierend wirkt. Was meinen Geschmack betrifft, wird´s immer besser, je öfter ich sie höre :-)
Ach so, einen Tip noch : es genügt nicht, die Tür nur einen Spalt breit zu öffnen - Nein, der wahre Genuss öffnet sich erst nach ein paar Anläufen - also wenn man die Tür ganz aufmacht :-)
Wer gerne mal über den Tellerrand hinausschaut, für den ist dies genau das richtige.

Seperatedbeats


1. B05P07       2. Curiousity       3. Magic Voyage      4. Karlaphonia       5. Black Fairy       6. Free Fall Upwards       7. Two Moons      8. Open The Door       9. Raureif       10. Brain Control       11. Holy Doc      12. Rosetta Is Calling       13. Complete Mix - Live At November Ritual Yaam Berlin 06-11-2016

  
B. Ashra - Venus Meditation neu

1 Titel, der sich über 62 Minuten hinausstreckt, ergibt feinste Tiefenentspannung .... man kann es aber auch für die Wissenschaftler, die der cosmischen Oktave nachgehen, anders beschreiben : Venus - A - +9,64 Cent - 110,61 HZ - 103,7 BPM - Colour : Yelloworange
-Venus Meditation- ist eine perkekte Begleiterscheinung für therapeutische Zwecke, denn der Grundton, sowie die eingesetzten Effekte geben dem Hörer eine sehr vertraute Umgebung, in der man sich sehr schnell fallen lassen kann. Der sehr räumliche Klang unterstützt dieses Wohlbefinden auf sehr angenehme Weise .... also wer hierbei nicht entspannen kann....

Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass mich solch minimalistische Klanglandschaften derart erreichen, das ich mich immer wieder auf´s Neue freue, diese CD zu hören! Die -Venus Meditation- ist also nicht nur für Therapeuten bestens geeignet, sondern für alle, die die Tiefenentspannung lieben :-)


Klangwirkstoff

1. Venus Meditation      

  
Psychotikum - Black Spring Rain neu

"Dieses Album ist definitiv nichts für zarte Gemüter"... so steht es in der *pdf-Anlage .... und dies kann ich ohne weiteres unterschreiben. B. Ashra (Bert Olke) und Sigyn M verlangen den Hörern mit der -Black Spring Rain- so einiges ab. Aber ich muss sagen : ich hab´schon schlimmeres gehört ;-)

Unter ihrem Projekt "Psychotikum", wird experimenteller Darkambient geboten, mit allen Elementen bestückt, die es unter diesem Genre gibt. Es ist aber nicht nur die Musik selbst, die diese Wirkung ausmacht, sondern dieser wahnsinnig gute und räumliche Klang unterstützt diese Wirkung zusätzlich. Da hat man schon das Gefühl, im Geschehen mitten drin zu sein!

Wer sich für diese Musik interessiert, sollte schon vorher reinhören, da dieser Stil UND vor allem diese Musik nicht unbedingt leicht zu konsumieren ist. Wie schon geschrieben : nichts für zarte Gemüter und nicht unbedingt was für Hörer, die diesem Stil nicht soviel abverlangen können: "hier gehts richtig zur Sache" ! PSYCHOTIKUM ist genau der richtige Projektname für die -Black Spring Rain-!
Ich find´s super !


Separated Beats

1. Black Spring Rain I - IV       2. Devil Inside     

  
B. Ashra & Ricky Deadking - Live At U-Site-Fusion

Das war meine erste, wenn auch "unfreiwillige" Begegnung mit der Musik von B. Ashra (Bert Olke) und Ricky Deadking....
Wow, ich hätte nicht gedacht, dass ich diese CD nochmal herausnehmen würde.....es gibt aber Cds, die hat man schon jahrelang, bereits als "Fehlkauf" bezeichnet und jetzt hole ich sie über Umwege wieder hervor und finde die Musik "SAUSTARK".
Dieser Umweg führte über das Akasha Project (Barnim Schultze)- Klangwirkstoff Records. Inhaber ist u.a. Bert Olke. Und der wiederum verbirgt sich hinter dem Pseydonym B. Ashra. Im Laufe der sehr netten Mailkontakte mit Bert und Barnim fiel mir doch ein : "Ah, da war doch was, die CD von B.Ashra!"
Ja, und so hörte ich mir die Cd nach "wer-weiß-nach-wievielen-Jahren" einige Male wieder an und bin froh, dass ich sie noch behalten hatte. Mit der Musik muss man aber erstmal klarkommen... es fängt sehr spacig und experimentiell an, es wird etwas chaotisch, dann beim dritten Track wird's richtig "Chillig" mit leichten Jazz-Elementen, Track 4 und 5 werden wieder leicht schräg und chaotisch. Und nun das 6. Stück......der Beginn fast "Mambo"-Ähnlich, wird es ein knapp 11-Minütiger-Rhythmus-Titel mit hypnotischer Wirkung, die einen fast in Trance versetzt. Klasse !! Der Übergang zu den weiteren Stücken ist wieder sehr spacig und weiter gehts mit schnelleren Beats. Auf solche Ideen muss man erstmal kommen.......!
Wer gerne mal mit Musik experimentiert und wenn's auch mal etwas "schräger" werden darf, der ist mit dieser CD aus dem Jahr 2000 bestens bedient. Ich sag's mal ganz knapp : Echt abgefahrene Musik!!!

Leider kann ich z.Zt. keinen Vertrieb anbieten. Wer Interesse haben sollte, findet vielleicht noch einige gebrauchte Exemplare bei Amazon. Versuchts mal!

1. Micro Foundation       2. Tune In      3. Money       4. Liquid Sky       5. Skyline      6. Clouds Over Chefchaoven       7. Rising High       8. Mini-Mal      9. Blood Vest      


     




B. Ashra - Atomic World

Bert Olke aka B. Ashra brachte die -Atomic World- bereits im Jahr 2002 heraus und war kurz danach ausverkauft ... das wundert mich absolut nicht. Denn diese Mischung aus Chill Out, Ambient und Trance, welches wohl "Psybient" genannt wird, hört sich echt klasse an!
Die Musik ist sehr rhythmisch ausgelegt, wobei sich die Rhythmen ganz gut in die Psyche eingraben :-)
Aber keine Angst, hier bekommt der Hörer keine "Gehirnwäsche" verpasst, die Musik ist sehr eingängig und lässt sich sehr gut hören. Klangtechnisch ist die CD, bzw. der Download eine klasse für sich. Man kann also von einem wahren Klangerlebnis reden!
Ja, das wäre wirklich schade gewesen, wenn diese tolle und rhythmische Musik in der Versenkung verschwunden wäre. Gerade wenn gewisse CDs ausverkauft sind, ist es super, wenn sie neu remastert und so "wieder auf die Menschheit" kosgelassen werden.

Die -Atomic World- ist wirklich was ganz besonderes, ein großes Lob also an Bert Olke! Diese Musik ist ein wahrer Leckerbissen und das nicht nur für "Psybient-Fans" ... auch wenn ich mit diesem Wort nicht viel anfangen kann .... ;-)
Grandiose Musik !!

Seperated Beats

1. Depth Ov Focus       2. Magical Meditation      3. Pass To Infinity       4. Psychic Dreams       5. Intersperse      6. Planet       7. Midnight Sun       8. Atomic World      9. Aether       10. Watervoices       11. Cryptic Coil       12. The End


     




B. Ashra - Monks

Wow, -Monks- ist echt klasse geworden :-)
Hier entführt uns B.Ashra ins tibetanische Hochland und somit kommen wir in den Genuss, Tibet aus der buddhistischen Sicht ein wenig besser kennenzulernen. Und dazu braucht Bert nur 2 Stücke, die wirklich überzeugen. Der erste und längste Titel baut sich auf leichten Flächen auf, später kommen einzelne Effekte hinzu, Rainsticks, tibetanische Hörner, Gongs und ein tief beeindruckender, kerniger Obertongesang .... das hat was :-)
Nach einer knappen halben Stunde wird das ganze mit einleitendem Obertongesang schön rhytmisch und nach sehr interessanten 43 Minuten endet die spitituelle Reise, wo es dann Übergangslos in den Dark-Ambient-Bereich hineingeht.
Hier ist Tiefenentspannung angesagt, wo der eisige Wind im Himalaya nur durch leichte Glockenschläge durchdrungen wird ....... :-)

Wirklich sehr beeindruckende Musik, die ich wärmstens empfehlen kann :-))

1. Monks Part 1       2. Monks Part 2     


     




B. Ashra & Ricky Deadking - Alchemical Congress -Promo-

Auf der -Alchemical Congress- lassen es die Musiker B. Ashra & Ricky Deadking etwas ruhiger und gelassener angehen.
Es bleibt aber sehr experimentielle und eigenwillige Musik, an die man sich schon gewöhnen muss :-) Mir fällt es recht schwer, die Musik richtig zu beschreiben. Wer Melodien erwartet, wir hier schnell abwinken, denn hier geht es darum, Töne zu erzeugen. Dies gelingt auch ..... ;-) Es flirrt, ziept, gluggert....das ist schon recht schwere Kost, was hier geboten wird. Ich denke aber, das ist genau das richtige für EM´ler, die die experimentielle Musik mögen. Es ist schon interessant, aber nicht einfach.

1. La Croix       2. Owoley      3. Jump Dead      4. Ruby       5. Shaman      6. Mooley      7. LFO Part 1       8. LFO Part 2     9. Complete Live Set       10. Siberian Train Part 2      11. A New Day Arrives     


     


Morphon - Om Mars Venus

Morphon ist ein weiteres Projekt von Klangwirkstoff Records (wie Akasha Project, Cosmic Octave Orchestra) um B. Ashra, an dem weiter noch Eru (aka Ricky Deadking) und Tommelon mitwirken. Auch diese Musik basiert nach dem System der cosmischen Oktave, nennt sich auch "Ambient Musik trifft Wissenschaft".
Hier geht es auch sehr experimentiell zu, wenn auch nicht nicht ganz so "chaotisch" ;-) wie z.B. bei der -Live At U-Site Fusion- von B. Ashra & Ricky Deadking. Nein, es geht wesentlich ruhiger zu, Ambient eben..... wobei Ambient auch ein dehnbarer Stil zu sein scheint :-)
Hier gilt die Konzentration der verschiedenen Klänge, die sich auf einer recht ruhigen und leicht rhythmischen Grundlage aufbauen. Der Klang ist dermaßen klar, das ich das Gefühl hatte, die Musik wird Live hinter mir gespielt! Die -Om Mars Venus- dürfte ein "Must Have" für Freunde der experimentiellen Musik sein, die sehr viel Wert auf Klangpassagen legen. Wirklich sehr interessant!

1. Om       2. Mars      3. Venus