Zurück zur Auswahl Musiker        Zurück zu: zurueck zur Startseite      

Cosmic Ground (Dirk Jan Müller)


Cosmic Ground - Cosmic Ground 4

Wer sich von der -Cosmic Ground 3- noch an den Abspann vom dritten Teil erinnert, der findet zu der -Cosmic Ground 4- den richtigen Einstieg, denn diese CD unterscheidet sich doch um einiges von den bisherigen 3 Teilen.
Hier bekommen wir es mehr mit Klängen zu tun, die sehr gut für einen düsteren Science-Fiction-Film passen würden, was man an dem Coverbild schon erkennen kann. Hier baut sich das Szenario ganz langsam und ruhig auf, wobei die Spannung mehr und mehr wächst.
....Wow, echt klasse gemacht :-)
Ich überlege gerade, ob ich mehr verraten möchte - nein, eigentlich nicht. Nur soviel: -Cosmic Ground 4- ist die bisher beste CD deiser Reihe. Die Teile 1 bis 3 sind schon eine Klasse für sich, aber diese hier toppt alles!

Wer gerne analogen Sound aus den 70er und 80er´n hört, kommt an Dirk Jan Müller´s "Cosmic Ground" nicht vorbei :-)

Bezug : Cosmic Ground

1. Possessed      2. Stained      3. Obscured      4. Greasy           5. Progeny      6. Plains      7. Deep End     



     




Cosmic Ground - Cosmic Ground 3

Auch mit der -Cosmic Ground 3- bleibt Dirk Jan Müller seinem Stil und den 4 Stücken treu und lässt den Rhythmen schon nach recht kurzer Zeit freien Lauf. Ganz nach dem Motto : "Nicht lang schnacken, Kopp in´ Nacken" :-)
Lediglich bei dem 2. und 4. Titel lässt Dirk etwas mehr Zeit walten, so dass sich hier die Musik langsam entfaltet. Für meine Ohren sind diese analogen Stücke die reinste Freude!

Wer von Cosmic Ground die beiden ersten CDs mag, wird auch vom dritten Teil begeistert sein :-)

Bezug : Cosmic Ground

1. Ground Control      2. Crumbling Darkness      3. Keep Us In Space     4. Monochrome Ritual     



     




Cosmic Ground - Cosmic Ground 2

Nun habe ich mir die -Cosmic Ground 2- als Downloadversion heruntergeladen und meiner Meinung nach, knüpft Dirk Jan Müller mit dieser CD nahltlos an seiner vorherigen -Cosmic Ground 1- an. Vom Stil her ist sie genauso rhythmisch ausgelegt wie die -Cosmic Ground-, vielleicht nicht ganz so "dark", wobei dieser Begriff relativ ist. So wie ich es in Erinnerung habe, hört sich analoge EM immer ein wenig güster an ..... genau der Sound, der mir so wahnsinnig gut gefällt!

Ja, mehr kann ich eigentlich nicht über die -Cosmic Ground 2- schreiben, außer das sie bei mir einen besonderen Status geniesst: nämlich den mit ´ner sehr hohen Empfehlungsstufe!!

Bezug : Cosmic Ground

1. Sol      2. NGC 224      3. Organia     4. Altair     



     




Cosmic Ground - Cosmic Ground

Lange hatte ich es mir vorgenommen, über diese wirklich Super-CD zu schreiben .... aber irgendwie hat es bisher nicht geklappt.
Als ich heute mal wieder bei Facebook war und die Neuigkeiten gelesen habe, fiel mir doch gleich der Name "Cosmic Ground 2" auf. .... Hmm, da war doch was? Richtig! -Cosmic Ground- .... da wollte ich doch schon längst was geschrieben haben. Mittlerweile ist eine gewisse Zeit vergangen und gelesen hatte ich auch schon so einiges. Und das waren durchweg positive Reaktionen auf die erste CD von Dirk Jan Müller, der hinter dem Projekt von "Cosmic Ground" steckt.

Diese CD ist so richtig was für "Hardware-Fetischisten", Musik im Stile von TD aus den 70er Jahren : etwas düstere und experimentielle Elemente, viel Rhythmus .... und das alles Analog!
Macht richtig Spass zu hören ... und nicht nur weil die Musik ihren Ursprung aus der Ära bekam, die die elektronische Musik am meisten geprägt hat! Ich kann mich an den analogen Klängen einfach nicht satt hören! Von daher gleich nochmal ......

Irgendwie bin ich jetzt richtig gespannt auf die -Cosmic Ground 2- .... gleich mal reinhören.

Ja, ich bin richtig froh, dass ich diese CD doch wieder hervorgeholt habe. Manchmal muss man sich solche Schätze wieder anhören. Ich habe es schon öfters erlebt, dass ich CD´s gehört, wieder weggelegt- und nach einiger Zeit wieder angehört habe und dann erst gemerkt habe : WOW, ist ja ´n richtiger Knaller !!

Bezug : Cosmic Ground

1. Legacy      2. Deadlock      3. Ground     4. The Plague