Zurück zur Auswahl Musiker        Zurück zu: zurueck zur Startseite      

Serge Devadder


Serge Devadder - Cambrian

... angefangen mit dieser Besprechung hatte ich schon vor langem und glatt wieder vergessen. Zum Glück hatte ich die Musik nicht vergessen .... das wäre nämlich sehr schade gewesen.
Serge Devadder hatte sich mit der veröffentlichung der -Cambrian- anscheinend auch segr viel Zeit gelassen, denn das Material stammt zwischen 1992 und 2014. Viel Zeit also, die sich in der Musik wiederfindet. Die Musik ruht in sich, es kommt bei dieser Deepambient-CD keine Eile auf. Serge Devadder lässt die leicht geheimnisvolle Athmosphäre in der Musik mit aller Ruhe entstehen unsd sorgt mit diesen Klängen für ein sehr angenehmes Hörerlebnis. Richtig düster wird´s erst auf dem letzten Stück, mit dem die -Cambrian- auch abschliesst.
Wirklich eine sehr interessante CD, die an die Musik von Brian Eno, Vidna Obmana und auch leicht an Passagen von Erik Wollo erinnert. Sehr zu empfehlen !

Wer sich von dieser angenehmen Stimmung ein Bild machen möchte, findet auf Youtube einige Videos zu dieser CD.

www.cdbaby.com
www.discogs.com

1. Breathing Water Just Below A Frozen Surface      2. Anomalocaris Sealed In Shale      3. Cambrian Lazy Afternoon Seascape     4. As The Last Trilobite Passes Away      5. The Vernomous Splendor     6. Coiled Serpent      7. Meeting Infinity On The Riemann Sphere      8. Just Another Prophet      9. Calcite Eyes      10. Dark God      11. Lattice Lament