Zurück zur Auswahl Musiker        Zurück zu: zurueck zur Startseite      

Hunter Complex


Hunter Complex - Dead Calm And Zero Degress

Diese Woche erhielt ich das neue großartige HUNTER COMPLEX Album "Dead Calm and Zero Degress", das aber schon am 20. März beim britischen Label Burning Witches Records released worden ist.
Die Platte ist der Nachfolger von dem Album "Open Sea" aus 2019 vom Label Death Waltz, das von den Kritikern so richtig abgefeiert wurde und dies absolut gerechtfertigt, denn die instrumentalen und nostalgischen, teils mysteriösen Klanglandschaften vom Mastermind LARS MEIJER sind in ihrer Art fast einzigartig.
MEIJER begann bereits 1994 mit den synthetischen Klängen zu experimentieren und zu arbeiten und veröffentlichte auch zwei Alben auf dem Californischen Kultlabel Blackbean and Placenta. Es wurden dann noch weitere Alben mit anderen Projekten wie PSYCHON TROOPERS oder LIVING OMAMENTS auf dem Label Deathbomb Arc and Skam produziert. Im Jahr 2008 begann MEIJER dann das Projekt HUNTER COMPLEX zu realisieren und in 2010 erschien das Debütalbum.
Der kosmische Post - Ambient Sound, der irgendwie passend vorallem bei einigen rhythmischen Tracks mit dem 80/90er Melancholic Synthwavepop gemixt wird, kann schon begeistern. Zudem gucken bei vielen Songs auch ein bißchen die guten alten Protagonisten wie TANGERINE DREAM, KEBU, MICHAEL GARRISON, JM JARRE, PERU, VANGELIS u.a. um die Ecke und man fühlt sich ab und zu sogar an den kultigen und wunderbaren Serienfilm Score von "Captain Future" aus den Anfängen der 80er Jahre erinnert.
Die zehn Tracks auf der neuen Veröffentlichung klingen wie aus einem Guss mit ihren catchy, flirrenden Elektrosounds und emotionalen, melodischen Filmmusikausrichtungen sowie den oldschool Basslinien, programmierten Drums und den "angehaucht" warmen analogen Vintage Synthklängen. Ein großes Meisterwerk und sein bisher stärkstes Album mit einem kreativen, aber auch minimalen "Wall of Sound" an Synthklängen, hier hat der Künstler es tatsächlich geschafft, die soundtrackartigen Klänge und synthetischen Ideen aus der Vergangenheit ins hier und heute zu transportien, "Welcome to the Future from the Past".

Das surreale Artwork des CD Covers, eine Art Eiswelt in blauem Licht getaucht mit Blutroten Horizont wurde von Kid - Ethic erstellt, gemastert sowie produziert wurde die atmosphärische Platte von James Plotkin in den weltbekannten Abbey Road Studios, die nach der im Londoner Stadtteil Westminster gelegenen gleichnamigen Strasse benannt wurden und insbesondere durch die BEATLES sehr berühmt wurden, das Ganze ist übrigens das Tonstudio des britischen Plattenkonzernes EMI ! Großer Kauftipp für alle Elektrofans, die über den Tellerrand gucken können.

Besprechung von Sven Erichsen, November 2020