Zurück zur Auswahl Musiker        Zurück zu: zurueck zur Startseite      

Steve Jolliffe


Steve Jolliffe - K 17

.... es wird ja immer besser mit der Musik von Steve Jolliffe!

Die K 17 ist wirklich sehr interessant, denn bevor man sich richtig auf die Sequenzen eingestellt hat, kommt wieder was neues.
Nach einigen Minuten, die mehr nach Deep-Ambient klingen, wird man mit "Spieluhr-Ähnlichen"-Klängen überrascht, die sich über mehrere Minuten erstrecken. Dann kommen rhythmische Passagen hinzu, die anschließend wieder mit den "Spieluhr-Klängen" bis zum Ende begleitet werden. Also hier wird an Überraschungen nicht gespart.

Das zweite Stück, welches mit 52 Minuten den längsten Teil dieser CD ausmacht, fängt recht düster an und nimmt im Verlauf recht seltsame Strukturen an, die aber recht Interessant klingen. Aber auch hier wird das Stück durch recht dominante und dynamische Sequenzen übergeleitet. Die Klänge anschließend erinnern mich ein wenig an die Musik der niederländischen Gruppe "Wave World", die es auch gerne mal "zirpen und quietschen" lassen.

Zusammengefasst ist die K 17 genauso Interessant wie eigenwillig und muss ein paar Male gehört werden, bevor man die Musik richtig versteht. Aber die Geduld wird belohnt. Auch die K 17 ist absolut empfehlenswert!

www.stevejolliffe.net

1. K 17 Part One      2. K 17 Part Two



  




Steve Jolliffe - Vision Earth

Super Soundtrack!

Jetzt wo ich die -Vision Earth- viele Male gehört habe, ärgere ich mich schon, dass ich die DVD nicht gleich mitbestellt habe. Aber das wird sicher nachgeholt ....
2007 hat Steve Jolliffe für die BBC diesen Soundtrack komponiert und auch ohne Bilder lässt sich dieser Soundtrack bestens geniessen. Die Musik ist überwiegend im Ambient-Stil gehalten und wird gelegentlich mit kürzeren Rhythmuspassagen überbrückt. Wer sich die CD intensiv anhört, kann sich die Bilder schon sehr gut auch ohne DVD vorstellen, denn die Stimmungen sind sehr schön an die jeweiligen Themen angeglichen. Zwischendurch kippt die Stimmung auch mal und wird damit etwas düsterer, was aber den Gesamteindruck der -Vision Earth- in keinster Weise schmälert. Die Musik lässt sich sehr angenehm hören und bleibt auch bei der "X-ten-Wiederholung" überaus interessant :-)

Für mich ist die Musik von Steve Jolliffe eine sehr willkommene Bereicherung. Wer sich bisher nicht mit Steve´s Musik beschäftigt haben sollte (gibt es das denn überhaupt?), der hat auf seiner Homepage genügend Auswahl an verschiedensten Stilen das richtige für sich zu finden. Steve Jolliffe vertreibt seine CD-R´s privat und liefert dazu selbst entworfene Coverbilder, wie ihr hier sehen könnt. Alternativ dazu habe ich noch das original Cover von seiner Homepage genommen.
Die -Vision Earth- kann ich wirklich wärmstens empfehlen! Später werde ich sicher noch weitere CD, die -K 17- vorstellen.

www.stevejolliffe.net

1. Vision Earth