Zurück zur Auswahl Musiker        Zurück zu: zurueck zur Startseite      

Thomas Jung



Thomas Jung - Season Of Change

Wow, da hing die Messlatte nach der -Painting The Sun- schon recht hoch ...... und nun legt Thomas Jung mit der -Season Of Change- ein Konzeptalbum nach, welches dem Debutalbum im Nichts nachsteht!
Nach den ersten Minuten fiel mir sofort auf, dass dieses Album anders klingt. Warum ? Kann ich schlecht beschreiben. Vielleicht ist das Stück "Waiting" dafür ausschlaggebend. Dieses Stück empfinde ich als recht düster. Und wenn im Laufe der Zeit dieser Spagat hinkommt, wo das Stück nach Jazzelementen aus den 70er Jahre klingt und man den Übergang gar nicht so richtig mitkriegt, das hat mich irgendwie gewundert und beeindruckt.

Aber nicht nur dies macht die -Season Of Change- zu einer besonderen CD. Nein, es ist auch die Vielfalt an sehr gut ausgedachten und ausgeführten Arrangements. Jedes Stück liefert ein anderes Thema, spiegelt eine andere Situation im Leben von Thomas wieder (womit wir auch beim Konzept dieser Musik angekommen sind)!

Es gibt hier soviel zu hören, dass man sich kaum an die ersten Titel erinnern kann, wenn die CD durchgelaufen ist!
"Hut ab", Thomas. Tolle Arbeit!
Die -Season Of Change- ist ein MUST HAVE!! Also ran an die Tastatur und bestellen ....

Wo ? Na hier : www.thomasjung-music.de

1.Valleys       2.Waiting       3.Season Of Change Part 1       4. Season Of Change Part 2       5. Forgiveness       6. Season Of Change Part 3       7. Season Of Change Part 4       8. 1St Of July       9. Closing Of The Season      



     




Thomas Jung - Painting The Sun

.... wer in der EM-Szene den Namen Thomas Jung noch nicht gehört hat, der sollte sich wirklich seine Debut-CD -Painting The Sun- zulegen und wird sich anschließend fragen : "wieso Debut-CD ??... kann doch nicht sein."
Bevor ich die CD in den Player gelegt habe, bin ich mal auf Thomas´Homepage www.thomasjung-music.de gegangen und habe mal ein wenig gestöbert .... über 40 Jahre Musikerfahrung ....
Aha, da bin ich aber mal gespannt. Schon die ersten Minuten versprachen viel Gutes und es wurde immer besser :-))
Es fing an über einem Mix aus Ambient und Jazz-Rock an, das hörte sich schonmal richtig gut an. Dann das zweite Stück : Retro ! Wow, das ist echt der Hammer ! Und das schöne daran: es ist auch mit knapp 31 das längste Stück auf dieser CD. "Allereste Sahne" , sag´ich Euch.
Das dritte Stück ist das kürzeste und geht in Richtung Techno. Ok, Techno ist nicht so meine Richtung, aber dies hört sich gut an. Ein weiteres, langes Stück ist der gleichnamige CD-Titel als Part 2 und beinhaltet gleich mehrere EM-Stile wie Ambient und Berliner Schule.
Zum Schluss gibt es mit "Ascending" noch was zum Relaxen und Träumen....

Also wenn man diese CD hört, kann man sich nicht vorstellen, das es sich um eine EM-Debut-CD handelt. Die Musik ist super gespielt, klingt sehr ausgereift .... passt alles :-)    KLASSE !!!!
Ja, die -Painting The Sun- ist nicht nur eine klare Kaufempfehlung .....da würde ich schon sagen "Pflichtkauf" !! Echt ein "Must Have" für EM-Freunde .
Vielen Dank,Thomas !!

1.The Dry Land       2.Painting The Sun Part 1       3.Hopp       4.Painting The Sun Part 2       5.Ascending