Zurück zur Auswahl Musiker        Zurück zu: zurueck zur Startseite      

Numina


Numina - Through The Gate To Nowhere

Dark ..... darker ..... Through The Gate To Nowhere. Was für ein starker Einstieg von Jesse Sola beim Ambientlabel "Relaxed Machinery". Jesse´s neuestes Album fasziniert und beeindruckt mich gleichermaßen. Ich hätte nie gedacht, das man Darkambient so vielseitig gestalten kann, aber Numina hat´s geschafft!
Die athmosphärisch sehr dichte Musik hat mich sofort gepackt. Da verging wirklich keine Sekunde, wo die Konzentration nachließ. Vom ersten Klang an bis zum Schluss Darkambient ..... toller, raumfüllender Klang mit einer Story, die an Spannung nicht nachlässt. Gänsehautfeeling inbegriffen ..... echt der Wahnsinn!!

Pflichtkauf für EM-Freunde, die es gerne düster haben.......

http://relaxedmachinery.com

1. Promontory       2. Down To The Valley Of The Water      3. Arcfrost       4. Furrowed Transitions       5. Reflexion Canyon       6. Amidst The Mist       7. In Our Absence      



     


Numina - Dreamsleep

Das ist Dark Ambient, wie ich es gerne mag :-)
Etwas düstere Musik, langgezogene Flächen mit Akkordwechseln, die mit Halleffekten begleitet wurden. Die Drummachine bringt noch etwas "Drive" hinzu, das macht die Musik noch ein bisschen melodisch. Freunde dieser etwas düsteren Musikrichtung, kann ich die Musik von Numina nur empfehlen. Sehr schöner räumlicher Klang !

1. Arguments With An Angel I Can Not See       2. The Overland Flow      3. Gush       4. Shattering The Thoughts       5. Minimal Fear When Surroundet       6. The Spirit´s Interlude       7. Beyond Infinity       8. The Face In The Dark Dream Part 1      9. The Face In The Dark Dream Part 2       10. A Distant Gaze, Then Silence       11. This Threaded Day       12. Asleep Before The End Of The Story       13. The Moment Before The Glass Shattered



     


Numina - Transparent Planet 2005 Edition

Die -Transparent Planet- ist vom Stil her genau wie die -Dreamsleep-, kommt jedoch mit weniger "Drive" aus, ist ruhiger, aber keinesfalls schlechter. Auf Numina, dessen richtiger Name Jesse Sola ist, bin ich auch nur durch Zufall gekommen. Das Internet ist schon eine feine Sache :-)

1. A Distant Gaze, Then Silent       2. Further Entwined (Early Mix)      3. The Vacant Domain       4. Beyond Infinity       5. Interlude For K       6. From A Darkened Path       7. The Moments Before The Glass Shattered       6. Dustclouds On The Horizon