Zurück zur Auswahl Musiker        Zurück zu: zurueck zur Startseite      

Wolfram Spyra


Spyra / Lang - SeQuest

Manchmal braucht man doch tatsächlich einen kleinen Denkanstoß, um sich mal wider an etwas ältere CD´s zu erinnern...
Die -SeQuest- von Wolfram Spyra & Chris Lang ist ein weiteres "Schätzchen", welches irgendwie in Vergessenheit geraten ist. Überhaupt war Wolfram Spyra´s Zusammenarbeit mit Chris Lang meiner Meinung nach sehr erfolgreich. Da brauche ich nur an die "Achtundsechzig24" aus dem Jahr 2001 zu denken. Gute 9 Jahre später die "SeQuest", die tolle, rhythmische Sequenzerläufe bringt - das ist echt ein geniales Album!
Schade, das die beiden nicht mehr zusammen spielen. Ein neues Album von Spyra / Lang wäre doch mal wieder was, oder?!
Vielleicht sollten die beiden sich mal wieder zusammensetzen.... ;-)




Liese, Spyra, Vikaluk - In[Spyra]tion II

Beim hören dieser CD fällt mir immer wieder der Besuch bei Mario Schönwälder ein, der vor vielen Jahren in Berlin stattfand: beim stöbern von CDs, die Mario da so schön gestapelt hatte, und ich Mario fragte, was er denn noch "so an Klaus Schulze-ähnlichen" Sachen hatte. Mario nahm vom Spyra die -Elevator To Heaven- heraus und sagte : Der Spyra kommt Klaus Schulze am nächsten". Das war im Sommer 2000 oder 2001, so genau weiß ich es leider nicht mehr.

Sicher ist aber : seit diesem Tag mochte ich die Musik vom Spyra immer wieder gerne. Warum komme ich da gerade drauf? Nun, das erste Stück der -IN[SPYRAA]TION II- enthält ähnliche Sequenzen der früheren KS-Ära. Und dies ist ein sehr schöner Opener für die weiteren Stücke dieser klasse CD, die Hajo Liese, Wolfram Spyra und Roksana Vikaluk gemeinsam eingespielt haben.
Feinste EM im Stil der Berliner Schule, die wirklich in jder EM-Sammlung zu finden sein sollte :-)




Spyra - Meditationen

Wenn es was von Wolfram Spyra gibt, kann man eigentlich immer was besonderes erwarten. So wie auf der im Jahr 2005 erschienenden -Meditationen-. Typisch für die Musik der -Berliner Schule- baut sie sich mit zunehmender Zeit auf , es kommen immer mehr Klänge und Passagen hinzu und Spyra´s Stahlcello mit der für mich etwas bedrohlichen Atmosphäre gibt dem ganzen noch einen gewissen Kick ;-)   Die Musik ist recht ruhig gehalten , sie lädt jedoch nicht gerade zum Träumen ein , weil man beim Spyra nie weiß , was kommt ;-)
Für mich ist sie die bislang beste von ihm , ich freu mich schon auf die neue CD , die ich in den nächsten Wochen erwarte....
Bei Wolfram Spyra und seinem Gastmusiker Chris Lang werde ich das Gefühl nicht los , dass sie auch bei dieser CD von Klaus Schulze´s -Mirage- inspiriert worden sind .... grins

1. Mentalized (Preloaded)      2. Composure      3. Future Of The Past Part II    




Spyra - Hight Phidelity

Auf dieser Doppel-CD ist wirklich die gesamte Palette vom Spyra zu hören. Seine Musik hat was an sich , man ist gespannt : was kommt als nächstes ?;-) Durch die vielseitigkeit bietet die Musik auch für jeden Geschmack etwas. Hier kommt mit Sicherheit keine Langeweile auf. Die Musik von Wolfram Spyra ist immer was besonderes :-))

CD 1:
1. Zzyxxsties      2. Duplex      3. Xylophane     4. Drum´n´Melody      5. Gilgamesh

CD 2:
1. Starsent Introduction      2. Kingnewdrum      3. Aerial ( Long Distance Rwception )     4. Phuture Of The Past      5. Last Train To Philadelphia




Spyra - Gasoline 91 Octane

Wieder mal absolut geniale Musik vom Spyra.Ob Wolfram Spyra ruhige Piano-Solos oder Stücke mit richtig "Drive" spielt, sein Stil ist einfach unverwechselbar und hat einen sehr hohen Wiedererkennungswert. Leider habe ich ihn noch nie Live spielen sehen, hoffentlich ändert sich das bald ;-))
Pflichtkauf für alle EM-Fans

1. Shirogane      2. Rantum Random     3.Operation PPG      4. Treskow Bridge      5. Below      6. Future Of The Past EleKtriK    

     


Der Spyra - Headphone Concert / Little Garden Of Sounds II

Kopfhörer aufsetzen und Ruhe nehmen , denn diese CD sollte man sich auch wirklich nur über Kopfhörer anhören.
Die ersten Minuten fangen nicht so gut an und ich war schon am Überlegen, ob diese CD ein Fehlkauf war. Aber weit gefehlt... man braucht nur Geduld , denn mit zunehmender Dauer wird´s richtig gut.
Erinnerungen an Klaus Schulze´s beste Zeiten werden wach und dazu der (für mich) doch typische Spyra-Sound mit Gitarren-Unterstützung. Wie gesagt : nehmt Euch Zeit und hört diese CD öfters mal an.
Es gibt eben CD´s , die man öfter hören muss.

1. Jeden   2. Two  3. Drei   4. Yetlipe    5. Quinto